fbpx

zimmermann friseure – We make you awesome!

Bei der rich­ti­gen Pfle­ge von Echt­haar­ex­ten­si­ons gibt es eini­ges zu beach­ten und wir möch­ten euch des­halb an unse­rem Fach­wis­sen mit pra­xis­er­prob­ten Tipps teil­ha­ben las­sen. Mit dem rich­ti­gen Know-how steht eurem Traum­haar nichts mehr im Weg.

Echt­haar­ver­län­ge­run­gen haben grund­sätz­lich den glei­chen Pfle­ge­auf­wand wie lan­ges, stra­pa­zier­tes Haar.

Das heißt, du soll­test ein pfle­gen­des Sham­poo, eine Sauer­spü­lung, eine Inten­siv­pfle­ge, evtl. eine Sofort­pfle­ge, einen Hit­ze­schutz und natür­lich eine gute Exten­si­onbürs­te benut­zen, um die best­mög­lichs­te Pfle­ge für dei­ne Echt­haar­ex­ten­si­ons zu bekom­men. Alle Pro­duk­te soll­ten auf die jewei­li­gen Haa­re abge­stimmt sein. Alle Exten­si­ons wer­den in der Pro­duk­ti­on von den Fir­men unter­schied­lich behan­delt. Des­halb emp­feh­len wir z.B. zu Hairdreams-Haaren aus­schließ­lich Hairdreams-Pflege und zu So.Cap Exten­si­ons  auch die Pfle­ge von So.Cap.

Wir geben unse­ren Kun­den immer klei­ne Pfle­ge­an­lei­tun­gen mit, die pas­send zu ihren Haar­ver­län­ge­run­gen erstellt wur­den. Lei­der ist das bei vie­len Fri­seu­ren noch nicht üblich!

Es ist sehr wich­tig die kom­plet­te Tra­ge­zeit, sorg­fäl­tig mit den Haa­ren umzu­ge­hen, um mög­lichst lan­ge Freu­de an den Exten­si­ons zu haben und die eige­nen Natur­haa­re nicht zu schä­di­gen.

Beim Haa­re­wa­schen ist es manch­mal schwie­rig, an die Kopf­haut zu kom­men und die­se  gründ­lich zu rei­ni­gen. Wegen der unge­wohn­ten Mas­se an Haa­ren und den Ver­bin­dun­gen die nah an der Kopf­haut lie­gen, kann es bei allen Sys­tem bei der Haar­wä­sche zu Pro­ble­men füh­ren. Stel­len­wei­se wird das Sham­poo nicht voll­stän­dig von der Kopf­haut ent­fernt oder es fin­det über­haupt kei­ne Rei­ni­gung statt.

Das kann auf län­ge­re Zeit zum Pro­blem wer­den und sich mit Kopf­haut­rö­tun­gen und Jucken äußern.

Wir emp­feh­len unse­ren Kun­den zum Waschen eine Sham­poo­auf­tra­ge­fla­sche zu ver­wen­den. Das ist eine klei­ne Plas­tik­fla­schen mit einer läng­li­chen Düse.

Wir fül­len eine klei­ne Men­ge, ca. 10 ml, Sham­poo ein und fül­len sie mit war­men Was­ser auf. Dadurch ver­dünnt sich das Sham­poo und ver­teilt sich somit bes­ser auf der Kopf­haut. Durch die läng­li­che Düse an der Fla­sche kann man sehr gut zwi­schen die Ver­bin­dungs­stel­len gelan­gen und vor allem im Nacken­be­reich gleich­mä­ßig Pro­dukt auf­tra­gen.

Bei Hairdreams Haa­ren emp­feh­len wir das Pro­te­ins­ham­poo oder das Beau­tysham­poo von Hairdreams. Alle Pro­duk­te fin­det man auch auf der Sei­te von Hairdreams. Bei Tape­ex­ten­si­ons von hair talk emp­feh­len wir das pas­sen­de mil­de Sham­poo von hair talk.

Sauer- und Pfle­ge­spü­lun­gen dür­fen nie auf die Ansät­ze der Haa­re kom­men. Die Bon­dings und auch ande­re Ver­bin­dungs­stel­len müs­sen immer frei von jeg­li­cher Pfle­ge blei­ben. Es wür­den Rück­stän­de im Haar blei­ben und die Bon­dings kön­nen durch die ölhal­ti­ge Pfle­ge her­aus­rut­schen und sich lösen.
Wir emp­feh­len in unse­rem Salon zim­mer­mann fri­seu­re GmbH ger­ne die Pfle­ge Rege­ne­ra­ti­on von Hairdreams oder das Bal­sam von hair talk.

Die Pfle­ge­pro­duk­te für die Haar­ex­ten­si­ons müs­sen in jedem Fall sili­kon­frei sein, da sonst die Halt­bar­keit der Echt­haar­ex­ten­si­ons enorm beein­träch­tigt wird.

Bei sehr stark auf­ge­hell­ten Exten­si­ons kann es nötig sein, noch eine zusätz­li­che Sofort­pfle­ge zu ver­wen­den, wie z.b das tre­at­ment oil aus der awa­puhi wild gin­ger Serie von Paul Mit­chell.

Wir emp­feh­len außer­dem nach jeder Haar­wä­sche das ph-Spray von Hairdreams, um den ph-Wert des Lei­tungs­was­sers zu neu­tra­li­sie­ren, die Schup­pen­schicht zu schlie­ßen und durch einen Anti-Statikeffekt das Flie­gen der Haa­re zu ver­hin­dern.

Die Echt­haar­ex­ten­si­ons behal­ten dadurch wesent­lich län­ger ihre Qua­li­tät.

Zuletzt raten wir unse­ren Kun­den dazu, einen Hit­ze­schutz zu ver­wen­den, wenn z.B. mit einem Sty­ling­ei­sen gear­bei­tet wird. Wir emp­feh­len ent­we­der Heat Seal im nas­sen Haar anzu­wen­den oder Hot off the press im tocke­nen Haar anzu­wen­den. Bei­de Pro­duk­te sind von  Paul Mit­chell .       

Im nas­sen, sowie tro­cke­nem Haar arbei­tet ihr am bes­ten mit einer dafür geeig­ne­ten Exten­si­ons­bürs­te.

Es ist sehr wich­tig die Haa­re inten­siv mehr­mals zu bürs­ten und Bon­dings gege­be­nen­falls von Hand zu sepa­rie­ren, damit die­se nicht Ver­filt­zen kön­nen.

In der Nacht emp­feh­len wir, Kom­plett­ver­län­ge­run­gen locker zusam­men zu bin­den. Dies ist aber indi­vi­du­ell und kann von Haar­ex­ten­si­on und der Beschaf­fen­heit der Kopf­haut abhän­gen..

Es soll ja Leu­te geben, die mor­gens noch genau­so aus­se­hen, wie sie abends ins Bett gegan­gen sind ;-).

Zusätz­lich zu die­ser inten­si­ven Pfle­ge der Echt­haar­ex­ten­si­ons, ist es beson­ders wich­tig, spä­tes­tens alle sechs Wochen zu eurem Fri­seur zu einem Rei­ni­gungs­schnitt zu gehen.

Vie­le Grü­ße

eure Kat­ja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.