zimmermann friseure – We make you awesome!

Machen Exten­si­ons die Haa­re kaputt? Hier die Ant­wor­ten vom Exper­ten für Echt­haar­ver­län­ge­run­gen, der zim­mer­mann fri­seu­re GmbH aus Bonn.

Das Pro­blem

Nach einer Tra­ge­zeit von min­des­tens vier Mona­ten wer­den die Bon­dings oder Tapes der Exten­si­ons wie­der ent­fernt. Dabei lie­gen eine Men­ge Haa­re auf dem Boden und vie­le Haa­re sind in der Bürs­te. Außer­dem erschei­nen die eige­nen Haa­re auf ein­mal ganz ausgedünnt!
Um den Umstand des gro­ßen Haar­aus­falls beim Ent­fer­nen der Exten­si­ons zu erklä­ren, muss man wis­sen, dass jeden Tag ca. 100 Haa­re des Eigen­haa­res ausfallen.

Dem Men­schen fal­len durch­schnitt­lich zwi­schen 70 und 100 Kopf­haa­re pro Tag aus und wer­den ersetzt.” – Wiki­pe­dia

Dies gehört zum natür­li­chen Haar­wech­sel, den jeder hat - auch ohne Extensions.
Die­se Haa­re ver­ab­schie­den sich meis­tens unbe­merkt beim Bürs­ten der Haa­re und wäh­rend der Haar­wä­sche. In der Regel erneu­ern sich die Haa­re, bei einem gesun­den Stoff­wech­sel, immer wie­der und die Haar­men­ge bleibt dadurch konstant.
Nun ist es bei Haar­ver­län­ge­rungs­trä­gern so, dass das Eigen­haar mit den Exten­si­ons am Haar­an­satz ver­bun­den ist, sowohl bei Bon­dings als auch bei Tapes (Wenn Ihr mehr zu den bei­den Arten der Befes­ti­gung wis­sen wollt, lest euch dazu unse­ren Blog­bei­trag durch!) Dadurch kön­nen sich die aus­ge­fal­le­nen Haa­re an die­sen Stel­len nicht lösen und blei­ben in den ein­zel­nen Bon­dings oder den Tapes hän­gen. Wenn nach einer fünf­mo­na­ti­gen Tra­ge­zeit die Echt­haar­ex­ten­si­ons ent­fernt wer­den, hän­gen in einem Bon­d­ing dem­entspre­chend vie­le Haa­re fest, die im Lau­fe der Zeit aus­ge­fal­len sind. Die­se wer­den beim Lösen des Bon­dings mit aus­ge­bürs­tet.

Junges Mädchen fasst sich entsetzt an den Kopf

Kei­ne Angst, wir ken­nen die Probleme!

Und wie reagie­ren die Kunden?

Dies ist natür­lich sehr viel loses Haar auf ein­mal, vie­le Kun­den bekom­men einen Schock und glau­ben die­se Haa­re sei­en alle auf­grund der Exten­sionent­fer­nung abgebrochen!

Dazu kommt, dass sich Exten­sionträ­ger unglaub­lich schnell an ihre schö­ne Haar­fül­le mit Echt­haar­ex­ten­si­ons gewöhnt haben und nicht glau­ben kön­nen, dass das eige­ne Haar doch so wenig Volu­men hat.

Fazit

Ich sel­ber bin auch immer wie­der ent­täuscht, über mein „nor­ma­les” Haar! Unter die­sem Aspekt kann man ver­ste­hen, war­um vie­le Frau­en kei­ne Lust mehr haben ohne Haar­ver­dich­tung oder Haar­ver­län­ge­rung zu leben.

Unter der Vor­aus­set­zung von guter Pfle­ge wäh­rend der Tra­ge­zeit der Echt­haar­ex­ten­si­ons, pro­fes­sio­nel­lem Anbrin­gen der Haa­re und fach­ge­rech­tem Ent­fer­nen der Bon­dings, kann ich als Pro­fi sagen, dass Exten­si­ons das Eigen­haar nicht schä­di­gen. Um dem gerecht zu wer­den, haben wir für euch einen Blog­bei­trag zum The­ma Pfle­ge erstellt. Schaut doch mal rein!

Wie sind denn eure Erfah­run­gen mit Exten­si­ons? Schreibt Sie ein­fach unten in die Kom­men­ta­re rein und besucht uns auf Insta­gram und Face­book!

Bis Bald eure,
Katja

 

Bild­nach­weis:

Foto erstellt von diana.grytsku - de.freepik.com

Foto erstellt von naka­ri­do­re - de.freepik.com

14 Responses to Hil­fe! Nach dem Tra­gen von Exten­si­ons sind mir ganz vie­le Haa­re ausgefallen!”

  1. Petra82 sagt:

    Kann ich aus eige­ner Erfah­rung so lei­der nicht unter­schrei­ben. Ich hat­te eine Haar­ver­dich­tung und Ver­län­ge­rung mit Ultra­schall, Sträh­nen von Greath Lenghts (30cm), knapp 60 Sträh­nen für 3 Mona­te. Ich hat­te eine gute Pfle­ge, bin sehr vor­sich­tig damit umge­gan­gen, ver­lor nur 2 Sträh­nen. Nach dem Ent­fer­nen von der Fri­seu­rin sind 2 Rei­hen an Eigen­haar abge­bro­chen. Ich habe schon von Natur aus dün­ne Haa­re. Danach hat­te ich kah­le Stel­len! Und das hat gewiss nichts mehr mit dem natür­li­chen Haar­aus­fall zu tun. Ich bin in Trä­nen aus­ge­bro­chen und trug län­ge­re Zeit beim raus­ge­hen eine Perü­cke bis die Haa­re müh­se­lig nach­ge­wach­sen sind. Nie mehr wie­der wür­de ich mir sowas machen lassen!
    Die Fri­seu­rin hat mir das vorm Ein­set­zen ein­ge­re­det, wie toll das aus­se­hen wür­de, nach Ent­fer­nen kön­ne sie direkt die nächs­te Ver­dich­tung machen, sei gar kein Pro­blem. Von den abge­bro­che­nen Sträh­nen sag­te sie beim Ent­fer­nen kein Wort son­dern „mit der nächs­ten Ver­dich­tung war­ten wir mal 3 Mona­te. Du hat­test gera­de erst eine Ver­dich­tung. Die Haa­re müs­sen jetzt mal ruhen”. Das gan­ze Aus­maß sah ich erst zuhau­se vorm Spie­gel. Die abge­bro­che­nen Haa­re sah am Abend mein Part­ner und auch mei­ne Mut­ter hat mich dar­auf ange­spro­chen wie schlimm das aus­se­he. Mag sein, dass es bei ande­ren funk­tio­niert, mag sein, dass manch ande­re gute Erfah­run­gen damit machen, ich nicht.

    • Websiteadmin sagt:

      Hal­lo Petra,

      scha­de, dass du so schlech­te Erfah­run­gen gemacht hast. Aus der Distanz und ohne die Arbeit gese­hen zu haben ist es natür­lich schwie­rig für mich den genau­en Grund zu ermit­teln, was schief gelau­fen ist. Ich den­ke aber nicht, dass eine unsach­ge­mä­ße Behand­lung von dir Schuld an der Mise­re war, weil die Haa­re dann schon wäh­rend der Tra­ge­zeit aus­ge­ris­sen wären. Eine Ver­mu­tung mei­ner­seits ist eher, dass es sich um eine unpro­fes­sio­nel­le Ent­fer­nung gehan­delt hat. Dafür wür­de auch spre­chen, dass dich die Sty­lis­tin nicht dar­auf hin­ge­wie­sen hat. Bei sehr fei­nen und emp­find­li­chen Haa­ren gibt es aber auch grund­sätz­lich bes­se­re Alter­na­ti­ven zum klas­si­schen Bon­ding­sys­tem. Es gibt z.b. Kalt­kle­be­me­tho­den, die die Haa­re über­haupt nicht belas­ten, weil kei­ne Wär­me ein­ge­setzt wird und ein Alko­hol­spray die Tapes ein­fach löst.
      Viel­leicht fin­dest du irgend­wann noch mal das Ver­trau­en zu einem rich­ti­gen Pro­fi auf die­sem Gebiet und lernst die vie­len Vor­zü­ge von einer guten Haar­ver­dich­tung kennen.

      Lie­be Grüße
      Katja

    • Juju sagt:

      Ich bin auch tot­un­glück­lich und habe so ver­dammt dün­nes Haar nach­dem ich die exten­si­ons raus­ge­macht habe! Nie wie­der kann ich das machen, weil gar nicht mehr so vie­le Haa­re da sind, wo man es auch befes­ti­gen könn­te! Schlimms­ter Feh­ler ever

      • Katja Bartels sagt:

        Hi,
        scha­de, dass du so eine Erfah­rung gemacht hast.Unsere Kun­den tra­gen vie­le Jah­re Tape Exten­si­ons ohne Pau­se. Dies ist eine sehr scho­nen­de Art der Haar­ver­dich­tung. Ich sel­ber tra­ge auch Tape Exten­si­ons der Fir­ma Hairdreams oder Hair­talk ohne jeg­li­chen Haar­ver­lust. Viel­leicht wäre das auch eine gute Metho­de für dich?
        Vie­le Grüße
        Katja

  2. Claudia sagt:

    Hal­lo, aber wor­an erkennt man denn den ech­ten Profi?

    • Hal­lo Claudia,
      man kann als Sty­list eine Zusatz­aus­bil­dung machen und eine Prü­fung vor der Hand­werks­kam­mer able­gen. Der Auf­wand ist ähn­lich wie bei einer Meis­ter­prü­fung. Man erhält ein Diplom und darf sich dann „Geprüf­ter Sty­list für Haar­ver­dich­tung und Haar­ver­län­ge­rung” nennen.
      Das wäre auf jeden Fall für den Kun­den ein sicht­ba­res Merk­mal, das jemand mehr kann als Haa­re im Inter­net zu bestellen.

      Vie­le Grüße
      Katja

    • Katja Bartels sagt:

      Jemand, der viel Erfah­rung hat kann vie­le Vorher-,Nachher- Bil­der von sei­nen Kun­den zei­gen. Außer­dem bie­tet er vie­le ver­schie­de­ne Metho­den und Fir­men an, so dass er ver­schie­de­ne Haar­ty­pen bedie­nen kann. Um wirk­lich Erfah­rung zu haben, soll­te der Fri­seur schon lan­ge mit Zweit­haar arbei­ten und Zer­ti­fi­ka­te vor­wei­sen können.
      Vie­le Grüße
      Katja

  3. Unbekannte sagt:

    Mir ging es genau­so wie Petra! Nie wieder!!!!

  4. Elli sagt:

    Ich tra­ge seit 4 Jah­ren eine Haar­ver­dich­tung der Fir­ma GL…

    Ich habe eben­falls eini­ge abge­bro­che­ne Haa­re … Aber ohne möch­te ich nun auch nicht mehr, da mein Eigen­haar extrem dünn ist.

    Die GL wer­den alle 3-4 Mona­te ent­fernt und neu gesetzt.
    Eben­falls nach 6 Wochen Wur­zen schnei­den etc.
    Haa­re sehen immer mega aus!

    Aller­dings lösen sich die ers­ten Bon­dings nach 3 Mona­ten Tra­ge­zeit. Liegt wohl an mei­ner fei­nen Haarstruktur…

    Lie­be Grüße

  5. Gabriele sagt:

    Ich ken­ne die­ses Pro­blem. Mei­ne Haar­ver­län­ge­rung (habe sehr fei­nes Haar), sah zunächst mal super aus. Das Ziel war, nach und nach zu einer Haar­ver­dich­tung über­zu­ge­hen, wenn das Eigen­haar ent­spre­chend nach­ge­wach­sen ist. Die­sen Zustand habe ich nie erreicht. Trotz ’scho­nen­der’ Ent­fer­nung der Exten­si­ons wur­de mein Eigen­haar, vor­nehm­lich an den Sei­ten, immer dün­ner. Vor einem hal­ben Jahr habe ich alle Exten­si­ons ent­fer­nen las­sen. Das Sei­ten­haar wächst nach. Und wenn ich noch 2 Jah­re Geduld auf­brin­ge, bin ich da, wo ich hin möch­te. Ganz ohne Exten­si­ons, und den gan­zen Ärger + Kos­ten, den die mit sich brin­gen. Ist nicht ein­fach, aber ein­fach nur durch­hal­ten lohnt sich!

    • Katja Bartels sagt:

      Hal­lo Gabriele,
      viel­leicht war es ein­fach nicht das rich­ti­ge Pro­dukt für dei­ne Haar­struk­tur. Aber umso bes­ser ist es, dass du jetzt eine Per­spek­ti­ve hast, wie du trotz­dem zur Traum­fri­sur gelangst.

      Vie­le Grüße
      Katja

  6. Danina Grubelic sagt:

    Ich habe mir auch das ers­te Mal Bon­dings machen las­sen und nach 3 Mona­ten muss­ten sie raus, weil die Haa­re nach­ge­wach­sen sind. Ich hat­te schon vor­her sehr fei­nes Haar, aber nach­dem die Bon­dings draus­sen waren, war von mei­nem Haar hin­ten sehr wenig noch vor­han­den. Ich habe jz wie­der wel­che drin­nen, aber auch auf den Sei­ten bzw Schlä­fen. Jz hab ich Angst, dass ich dann auch auf den Sei­ten weni­ger Haa­re haben wer­de. Ich woll­te aber so nicht her­um­lau­fen und habe mir des­we­gen wie­der wel­che machen las­sen. Was kann ich machen, dass ich nicht auch am rest­li­chen Kopf so vie­le Haa­re verliere?

    • Katja Bartels sagt:

      Hal­lo Daniela,
      viel­leicht soll­test über­le­gen, ob Bon­dings das rich­ti­ge Sys­tem für dich sind. Es gibt haar­scho­nen­de­re Sys­te­me wie z.B Ober­kopf­haar­tei­le oder Tapes zur Ver­dich­tung, die in kur­zen Inter­val­len hoch­ge­setzt wer­den. Dadurch wird der Zug in den Haa­ren wei­test­ge­hend vermeiden.
      Vie­le Grüße
      Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.